Hermann

Es gibt nur eine Handvoll Comics, die eine vergleichbare Langzeitwirkung entfalten wie „Hermann“. Und das aus zwei Gründen: Sowohl die Haupt- als auch die Nebenfiguren bieten eine kaum zu verfehlende Identifikationsfläche für jedermann – ein bisschen Hermann steckt in jedem von uns. 

Lesen Sie mehr

Zudem entwirft Jim Unger mit seinem unverwechselbaren Strich seit mehr als 30 Jahren Szenarien, die ort- und zeitlos sind: Szenen einer Ehe, Stress im Büro, Alltagssituationen aller Art – das ist der Stoff, aus dem erfolgreiche Cartoons sind, sofern man nicht um neue und überraschende Pointen verlegen ist.

Und genau das schafft Jim Unger mit „Hermann“. Nicht umsonst gewann die Serie gleich zweimal den renommierten Reuben Award der National Cartoonist Society.

Über den Künstler

Der 1937 in London geborene Wahlkanadier Jim Unger hat verschiedene Berufe ausprobiert, bevor er sich für ein Leben als Cartoonist entschied: Versicherungsvertreter und Polizist waren nur einige davon. Eigentlich zog sich Unger schon 1992 aus dem Cartoongeschäft zurück, doch auf Drängen seiner Freunde und Fans gab es 1997 ein Comeback, das bis heute anhält.

Hermann, Internationale Comics, Syndication